Menü

Grußworte

Grußwort der Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner

anlässlich der Medizinischen Fortbildungstage Thüringen vom 15. bis 18. Juni 2022 im Kaisersaal Erfurt

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich darf Ihnen die Grüße der Thüringer Landesregierung übermitteln. Zugleich möchte ich aber auch den Organisatorinnen und Organisatoren, vor allem der Landesärztekammer Thüringen, der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen sowie der Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen e. V. in Kooperation mit dem Verband der Leitenden Krankenhausärzte Thüringen e.V. für die Durchführung der Medizinischen Fortbildungstage im Erfurter Kaisersaal meinen Dank aussprechen.

Wir alle wissen, welche Bedeutung konsequente Weiter- und Fortbildung und die Befassung mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft für eine nachhaltige Qualität in der Medizin haben. Denn Voraussetzung dafür, die ärztliche Versorgung in der geforderten Qualität gewährleisten zu können, ist neben einer zeitgemäßen hochschulischen Ausbildung und fachärztlicher Weiterbildung auch die Bereitschaft, sich regelmäßig fortzubilden.
Auch in diesem Jahr werden die thematischen Schwerpunkte den hohen Stellenwert der Veranstaltung als wissenschaftliche Plattform und Forum des Wissens- und Erfahrungsaustausches wieder hervorheben. Dies immer mit dem Ziel, bestehendes Fachwissen auf der Basis modernster Forschungserkenntnisse aufzufrischen.

Ich freue mich, dass zudem im Rahmen der viertägigen Veranstaltung interessante und gewinnbringende fachliche Begegnungen ermöglicht werden. Bietet diese doch einmal mehr die Gelegenheit, mit ärztlichen Kolleginnen und Kollegen sowie medizinischen Fach- und Pflegekräften zu Themen der ärztlichen Berufsausübung und der medizinischen Versorgung aus Klinik und Praxis ins Gespräch zu kommen und fachliche Vorträge, Seminare und Workshops zu besuchen. Das vielversprechende Programm ist dafür eine gute Voraussetzung.

Die Gesundheitssituation und -versorgung in Deutschland ist sehr gut. Das ist hauptsächlich Ihr Verdienst, dafür ein herzliches Dankeschön. Denn durch Ihre tägliche Arbeit in den Kliniken und der ambulanten ärztlichen Versorgung tragen Sie einen maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg.
So haben wir in der Pandemiebekämpfung in den vergangenen Wochen und Monaten, gemeinsam mit der Thüringer Ärzteschaft, alle notwendigen Vorkehrungen in der ambulanten wie stationären medizinischen Versorgung getroffen. Hier möchte ich beispielhaft das hervorragende Engagement der Thüringer Ärzteschaft bei der Erhöhung der Durchimpfungsraten bei der Covid-19-Schutzimpfung hervorheben.
Mir ist bewusst, dass wir den Ärztinnen und Ärzten sowie den medizinischen Fach- und Pflegekräften ziemlich viel abverlangen. Umso mehr gebührt Ihnen allen an dieser Stelle nochmals mein ausdrücklicher Dank.

Eine sicherlich für Sie alle interessante und fachlich gewinnbringende Veranstaltung liegt vor Ihnen. Nur mit der engagierten Teilnahme jeder und jedes Einzelnen an den regelmäßig angebotenen Fort- und Weiterbildungen ist es möglich, eine dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechende medizinische Versorgung für die Patientinnen und Patienten auf ein sicheres und vertrauensvolles Fundament zu stellen.

Ich wünsche den diesjährigen Medizinischen Fortbildungstagen einen guten Verlauf und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen angeregten Austausch.

Es grüßt Sie herzlich

Heike Werner
Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie